Letzte Saison

Union-Stadion Salzgitter. Foto: Torsten Bunde, alle Rechte vorbehalten / all rights reserved

In der Saison 2019/2020 war vieles anders.  Die Corona-Pandemie hatte die Welt fast zum Stillstehen gebracht und  so vieles verändert.
Das Projekt Trauer und Fußball hat in dieser Zeit zwei spezielle Projekte entwickelt –  das „Abschiedsspiel“ und „Groundhopping“.

Abschiedsspiel

In der Fußball-Fankultur sind Solidarität und soziales Engagement  seit vielen Jahren fest verankert. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie war es für Ultra- und Fangruppen, Fanszenen, Fanprojekte, Vereine und fußballnahe Initiativen selbstverständlich, ihren Support und ihre Solidarität zu zeigen.

Auch wir vom Projekt „Trauer und Fußball“ sehen uns als Teil der Fußball-Fankultur und unterstützten mit unserem Abschiedsspiel den Ambulanten Hospiz- und Familienbegleitdienst der Johanniter in Berlin bei einem ganz besonderen Projekt.
Insgesamt sind 500 Euro Spenden für den Hospizdienst zusammen gekommen und wir möchten uns von Herzen an dieser Stelle bei allen Spender_innen bedanken. Das wissen wir sehr zu schätzen!

 

Groundhopping

22 Wochen waren wir virtuell mit dem Groundhopper und Fanzinemacher Torsten vom Blick über den Lahmannhügel unterwegs auf den großen und kleinen Grounds der Welt.
Wir haben insgesamt 66 verschiedene Fußballplätze besucht und danken allen für die rege Beteiligung und den Austausch.
Unsere besuchten Grounds könnt Ihr auch weiterhin virtuell besuchen.

Bleibt uns verbunden und wir freuen uns, Euch persönlich irgendwann und irgendwo  auf den kleinen und großen Plätzen dieser Welt zu treffen.