Trauer unterm Flutlicht

Ein Flutlicht, das auf Wolken steht, ragt in den blauen Himmel. Im Bild steht der Text "Trauer unterm Flutlicht" gefördert vom DFL-Förderpool PFIFF.
(c) m-design, Köln, alle Rechte vorbehalten / all rights reserved

 

Projekt „Trauer unterm Flutlicht“

Gemeinsam mit BBAG e.V.-KickIn! haben wir vom Projekt Trauer und Fußball  im Januar 2022 das Projekt „Trauer unterm Flutlicht“ gestartet, gefördert durch den DFL-Förderpool PFiFF (Pool zu Förderung innovativer Fußball- und Fankultur). Rundes Logo von Trauer unterm Flutlicht zeigt einen weißen Schriftzug mit "Trauer unterm Flutlicht". Daneben ist ein Flutlicht mit blauen Lampem, das auf Wolken steht.

Projektinhalt
Bei den Vereinen ist eine etablierte Trauerkultur bezogen auf Fans noch weniger ausgeprägt und Mitarbeitende stehen immer wieder vor der Herausforderung  Anfragen von trauernden Fans und deren Umsetzung gerecht zu werden. So haben sie zwar einzelne Angebote zur Trauerkultur entwickelt, aber es gibt keine festgeschriebene transparente Struktur. Diese Lücke wollen wir gerne angehen.

Ziele des Projektes  sind u.a. eine allgemeine Bestandsaufnahme,  Ermittlung der Bedarfe der Trauerkultur- und Aktivitäten der Vereine und Fanprojekte, Gestaltung einer Übersichtswebseite, Aufbau eines nachaltigen Netzwerkes sowie die Erstellung von Handlungsempfehlungen.

 

Im ersten Projektzeitraum vom 01.01.2022 bis 31.12.2022 war der Hamburger SV  Kooperationspartner. Der Hamburger Sportverein hat sich schon  länger mit einer eigenen Trauer-und Gedenkkultur beim HSV auseinandergesetzt .

HSV-Raute

 

Seit Juni 2023 gibt es eine neue Förderung vom DFL-Förderpool PFiFF.  Wir freuen uns, dass wir Hertha BSC als neuen Kooperationspartner gewinnen konnten und weiter gemeinsam an dem Thema arbeiten können.
Ausführliche Informationen zu unserem gemeinsamen Vorhaben finden sich in der Pressemitteilung von Hertha BSC.

Hertha-Fahne

 

Demnächst gibt es auch ausführliche Informationen auf der Webseite „Trauer unterm Flutlicht“.